Auf welche Accessoires sollte eine Frau nicht verzichten?

Neben der perfekten Frisur, dem Make-up, einer Stola und dem richtigen Schmuck müssen noch viele weitere Details perfekt abgestimmt sein, damit alles perfekt ist. Wenn es kälter wird, ist die Frage bezüglich der passenden Brautaccessoires noch viel schwerer. Manchmal reicht die „innere Wärme“ alleine nicht aus. Keine Braut sollte aber auf ein anmutiges, leichtes Hochzeitskleid verzichten müssen. Mit Überwürfen ist es ganz einfach möglich, das Brautkleid den Wetterbedingungen anzupassen.

Wärmende Brautaccessoires

Brautaccessoires für die Trauung machen im Gesamtbild eine ganze ganze Menge aus. Neben der passenden Kette, einer Armbanduhr, Ohrringen und einer Stola können aber auch wärmende Accessoires getragen werden, falls das Thermometer eher kühle Temperaturen anzeigt. Kurze Strickjacken, wunderschöne Boleros oder einfache Überwürfe aus Kunstfell oder Samt können dafür sorgen, dass die Braut nicht frieren muss und trotzdem bildhübsch und elegant aussieht. Somit werden auch Hochzeitsfotos mit Gänsehaut vermieden. Zu dem wohl wichtigsten Accessoire gehört jedoch der Brautstrauß, der im Anschluss in die Menge geworfen wird.