Männermodels

Aber auch immer mehr Männer haben Geschmack am Modebusiness gefunden. Nach wie vor gibt es zwar immer noch etwas weniger Männermodels als Frauen, aber Bedarf an charismatischen jungen Herren ist durchaus gegeben.
Viele weibliche Models gelten als klassische Schönheiten und sind zudem zu richtigen Stilikonen geworden, aber auch das Männerbild hat sich durch den Zuwachs an Männermodels verändert. So prägte David Beckham vor einigen Jahren den Begriff „Meterosexuell“.

Erst in der letzten Zeit ist ein regelrechter Boom bei den Männermodels entstanden. Vor ein paar Jahren fanden Männermodels so gut wie überhaut nicht in der Haute Couture statt. Mittlerweile gibt es eben auch unter den Männermodels richtige Superstars die dementsprechend auch hohe Gagen bekommen. Trotzdem ist dieser Bereich wohl nach wie vor einer der wenigen, wo Frauen immer noch deutlich mehr verdiene. Meis wird unter den Männermodels jedoch nicht so ein Hype veranstaltet, wie bei den Frauen. In den Neunziger Jahren waren Frauenmodels regelrechte Superstars. Solch ein Hype gibt es bis dato unter den Männermodels eben nicht wirklich.